Goshindo - GOSHINDOKAN LIESTAL

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Goshindo

Budo-Sportarten

GOSHINDO



Goshindo bedeutet in etwa "Weg der Selbstverteidigung". Goshindo ist eine in Frankreich durch Kyoshi Alain Sailly entwickelte, besondere Stilrichtung des Ju-Jitsu. Trotz des französischen Ursprungs entspricht das Goshindo dem japanischen Budo-Begriff, und unterscheidet sich daher vom Sport im westlichen Sinne ebenso wie von rein zweckorientierten Nahkampfkünsten. Ein wichtiges Ziel des Goshindo besteht darin den Schülern bei der Meisterung ihres Lebens ("ein gutes Leben führen") zu helfen. Die Ausbildung des Charakters und der Persönlichkeit stehen dabei im Vordergrund. Durch die Anlehnung an verschiedene alte Kampfkünste Japans, wird eine Synthese zahlreicher Techniken erreicht, wodurch sich GOSHINDO zu effizienten Selbstverteidigung eignet. Eine Vielzahl an variablen Verteidigungstechniken wie Würfe, Schläge, Tritte, Würger etc.... stehen zur Verfügung, doch auch Kenntnisse von schmerzempfindlichen Körperstellen (Nervenpressen) und von Transportgriffen werden vermittelt. Das Beschreiten des Weges "GOSHINDO" vermag demnach nicht nur die Gesundheit zu stärken, sondern kann auch den Charakter des Ausübenden nachhaltig prägen. Zudem gewährt er Einblick in die asiatische Kultur- und Geisteshaltung, bis hin zu alten Massage- und Wiederbelebungstechniken.


· Goshindo ist eine wirkungsvolle Selbstverteidigungssportart
· Goshindo ist ein alles umfassender Gesundheitssport
· Die persönliche Entwicklung steht im Vordergrund
· Goshindo können alle lernen, ob jung oder alt, Mann oder Frau, sportlich oder unsportlich

Wir pflegen eine Philosophie, welche folgende Punkte fördert:
· einen soliden Charakter
· einen starken Willen
· Teamgeist
· Selbstbeherrschung
·
Höflichkeit / Respekt

aktualisiert am 16.09.2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü